Warum immer der bequemste Weg?

Heute war ich bei der Arbeit für Sachbearbeitung ohne Kundengespräche eingeteilt. Darauf habe ich mich richtig gefreut, weil ich noch einiges nachzuarbeiten hatte. Doch dann kam eine SMS meiner Kollegin, dass sie frei nimmt weil ihre beste Freundin ihr Baby bekommt und sie mit in den Kreissaal kommen soll. Find ich ja total cool und ich bin gespannt was die morgen berichtet :D Doch musste ja nun jemand ihre Kundengespräche übernehmen. Ich habe mir den Plan angesehen und festgestellt, das meine anderen beiden Kolleginnen und ich bereits drei mal in dieser Woche eingeteilt waren. Ein anderer Kollege nur einmal. Für mich war klar, das er einspringen müsse. Aber nöööö.... Wer sollte sie machen. Natürlich ich.....ggr. Meine Kollegin merkte gleich das ich quasi implodierte vor Wut. Nur weil ich immer nicht nein sagen kann Sie war dann so liebe und hat mit mir getauscht, so dass ich meine Bearbeitung glatt bekommen habe. Ich liebe meine Büromädels :D Und zum krönendem Abschluss gab's bei meinen Eltern heute Wurstgulasch mit Spätzle. Man hab ich da zugeschlagen. Jetzt liege ich mit Bauchschmerzen in Bett. Naja was Solls....das war es wert... Hehe Gute Nacht ihr lieben

20.1.14 23:00, kommentieren

Werbung


Du willst doch nicht noch mehr abnehmen oder?

Doch will ich! Seitdem ich 15 Kg abgenommen habe, werde ich natürlich öfter darauf angesprochen. Ich bin sehr stolz darauf und rede auch gerne drüber. Abnehmen hat angefangen mir Spaß zu machen, vor allem weil ich mich gesünder und wohler in meiner Haut fühle Doch viele meiner Bekannten sagen Dinge wie:" Nun ist aber Schluss oder? Nicht das du nachher aussiehst wie ein Hungerhaken!" Was wollen die nur alle von mir. Meiner Meinung nach mache ich alles richtig. Ich mache KEINE Diät, sondern ernähre mich bewusster und gesünder. Ich verzichte nicht auf Süßigkeiten und Leckereien wie Pizza oder McDonalds. Nur genieße ich diese in Maßen. Ich laufe mindestens zwei mal die Woche jeweils 5 bis 12 Km und baue dabei noch meinen Stress von der Arbeit ab und bekomme den Kopf frei. Dadurch baue ich Fett ab und dafür Muskelmasse auf. Und genau das ist mein Ziel. Ich möchte mein Fett einfach reduzieren und meinen Körper fitter machen. Ich möchte gerne an verschiedenen Wettläufen teilnehmen. Ist das verkehrt? Ich sehe in keinster Weise krank und abgemagert aus. Ich frage mich immer, warum ich mir sowas anhören muss. Und genau diese Aussagen kommen von Leuten, die selber mehr auf den Rippen haben und mit ihrer eigenen Figur unzufrieden sind. Sie sagen selbst, dass sie anfangen müssen abzunehmen. Sagen sie dann solche Dinge zu mir aus Neid? Ich weiß es nicht. Aber es ärgert mich. Können sie es mir nicht einfach gönnen?

19.1.14 20:08, kommentieren